3. Mai 2010

Erklärung zu Solidaritätsbekundungen

Zu den zahlreichen Solidaritätsbekundungen der vergangenen Tage erklärt Wolfgang Thierse:

„Ich bedanke mich herzlich für die zahlreichen Briefe, E-Mails und Solidaritätsbekundungen in Internetportalen. Auch wenn ich nicht jedem Einzelnen antworten kann, freue ich mich über diesen Zuspruch.

Den eigentlichen Dank und Respekt verdienen all jene Berlinerinnen und Berliner, die am 1. Mai Mut und Courage gezeigt haben und auf die Straße gegangen sind, um dem Aufmarsch der Neonazis mitten durch unsere Stadt entgegenzutreten.“