9. November 2010

"Thierse traf..." Schwester Dr. Lea Ackermann

Am 9. November traf Wolfgang Thierse im Rahmen der Reihe "Thierse trifft..." Schwester. Dr. Lea Ackermann, Bankkauffrau, Theologin, Pädagogin, Ordensschwester und Gründerin des Frauenprojektes „SOLWODI:Solidarity with women in distress“ - einem Verein, der sich die Hilfe und Solidarität mit Frauen in Not zur Aufgabe gemacht hat.

Vor 25 Jahren in Mombasa für Frauen und Mädchen gegründet, die sich wegen Armut prostituierten, hat SOLWODI in Kenia inzwischen über 10 Beratungsstellen und unterhält ein Witwen- und Waisenprojekt in Ruanda. Seit 1987 engagiert sich SOLWODI auch in Deutschland mit inzwischen 14 Beratungs- und Kontaktstellen sowie 7 Schutzwohnungen für sich in Not befindende Frauen und Mädchen: Opfer von Menschenhandel und Zwangsprostitution, Opfer von Beziehungsgewalt, von Zwangsheirat Bedrohte oder aus Zwangsehen Geflohene.

Sklaverei in Europa? Zwangsarbeit und -prostitution heute? Nur wenigen sei bewusst, dass es Handel mit Menschen mitten unter uns oder in direkter Nachbarschaft gebe. Oft werde diese letzte Bastion der Sklaverei ignoriert, die zu einem florierenden Geschäftszweig der organsierten Kriminalität geworden sei. Gerade beim Schutz der Opfer sei noch vieles zu tun. Aber auch das gesellschaftliche Bewusstsein müsse gestärkt werden, dass es in keinem Land der Erde, auch in Deutschland, Prostitution ohne Zwang, Ausbeutung und menschliches Leid geben könne, allen Beteuerungen einer vermeintlichen Freiwilligkeit zum Trotz.

Das Leben Lea Ackermanns, das voller Erfahrungen und Ereignisse ist sowie das beispielhafte Engagement für Frauen in Not standen im Mittelpunkt des Abends, der auch genügend Möglichkeiten bot, über die unterschiedlichen Hilfsangebote der Organisation „SOLWODI“, über die haupt- und ehrenamtliche Arbeit in den einzelnen Einrichtungen sowie über die politischen Forderungen rund um das Geschäft mit der „Käuflichen Liebe“ zu informieren.

 

Nähere Informationen zu SOLWODI (Solidarity with women in distress) unter:

SOLWODI Deutschland e.V.
Propsteistraße 2, 56154 Boppard
Tel: 06741-2232, Fax: 06741-2310, E-Mail: info@solwodi.de Internet: http://www.solwodi.de

Büro Berlin von SOLWODI,
Postfach 440645, 12006 Berlin, Tel.: 030 / 81001170, Fax: 030 / 810011719